Rolex Cosmograph Daytona – Original oder Fälschung?

Replikas sind für den Käufer nicht mehr zu erkennen

 

Wertige mechanische Uhren der renommierten Marken sind beliebt wie eh und je – wenn nicht sogar etwas mehr. Gerade bei der Jagd nach den raren Uhren von Rolex neigen jedoch immer mehr Käufer dazu, Wege abseits der lizenzierten Fachhändler zu gehen. Gerade zu Corona-Zeiten und den dadurch bedingten Ladenschließungen wirken Angebote aus dem Internet besonders attraktiv. Doch das birgt Gefahren, denn im Internet und in dubiosen Läden kursiert vieles – nur selten eine echte Rolex. Kannte man die gefälschte Rolex früher hauptsächlich vom Straßenhändler in südlichen Urlaubsländern, so ist der Uhrenmarkt heute bestens mit Replikas immer besser werdender optischer Qualität bestückt. Gerade online besteht mittlerweile die Möglichkeit Fälschungen zu bestellen, die nur noch von erfahrenen Uhrmachermeistern erkannt werden können.

 

Eine neue Generation gefälschter Rolex

 
Rolex zählt zu den angesehensten Uhrenmanufakturen der Welt. Eine Rolex verspricht Ihnen beste Qualität in jedem Detail. Jene Qualität konnten und können Fälschungen Ihnen nicht ansatzweise bieten, doch bei der kriminellen Nachahmung der optischen Merkmale haben die Hersteller der Replikas deutlich dazugelernt. Kleine fehlerhafte Details wie unstimmige Seriennummern, die fehlende Lasergravur im Glas, schlechtes Leuchtmittel auf den Indizes oder unsaubere Gravuren werden Sie heute nicht mehr entdecken. Teilweise bekommen Sie sogar ein Echtheitszertifikat zu Ihrem gefälschten Rolex-Modell hinzugeliefert. Ein Betrug, der am Ende vor allem Sie trifft, denn bei jeder Replika verkauft man Ihnen überteuerte minderwertige Materialien und schlechte Technik in einem Rolex-Kostüm.

Was können Sie also tun, um sich vor Fälschungen zu schützen? Nur eines: Kaufen Sie Ihre Rolex ausschließlich bei einem lizenzierten Fachhändler. Sonst widerfährt Ihnen womöglich ähnliches, wie einigen Käufern, die Rolex-Uhren im Nachgang bei uns auf Echtheit prüfen lassen.

Uhren von Rolex stehen für höchste Uhrmacherkunst und beste Qualität.

 

Das unechte Erbstück

 

Einen dieser Fälle möchten wir hier kurz nacherzählen, auch wenn es sich dabei nicht um die nahezu erschreckend gelungenen Nachbauten handelt, die Sie heute im Internet bestellen können. Nach dem Tod ihres Mannes kam eine Dame auf uns zu und bat uns eine Revision einer Rolex Cosmograph Daytona durchzuführen. Ihr Mann hatte sie viele Jahre aufbewahrt und nun wollte sie die Uhr, entsprechend ihres Erinnerungswerts, in guter Verfassung wissen. Unseren erfahrenen Uhrmachermeistern fielen zu Beginn einige Unstimmigkeiten auf, die eine aufwändige und detaillierte Analyse der Uhr nach sich zogen. Die Rolex Daytona schien nicht das zu sein, was Sie auf den ersten Blick versprach.

 

Der Teufel steckt im Detail

 

Eine anfängliche Unstimmigkeit, die unseren Uhrmachermeister aufmerken ließ, werden Sie auch auf dem ersten Foto auch noch erkennen. Die Hörner der Fälschung waren für ein Lederarmband gedacht. Drangeschustert wurde allerdings ein massives Weißgold-Armband. Danach wurde es deutlich schwieriger. Wir lassen die nächsten beiden Bilder hier wissentlich unkommentiert stehen und Sie versuchen Unterschiede auszumachen. 

Letztendlich können wir auflösen, dass das Zifferblatt der Daytona nicht original war – gleiches galt für das Werk. Gravuren hinterließen einen unstimmigen Eindruck, allerdings sind das Details, die ein Käufer ohne Werkzeug und entsprechende Fertigkeiten niemals entdecken kann. Deutlich wurde der Unterschied zudem an einem kleinen Detail, das nicht den Rolex-typischen Schliff hatte. 

Das Ergebnis war eindeutig: dies war keine Rolex Cosmograph Daytona. Wir vermuten, dass in diesem Falle einige Rolex-Komponenten vorlagen und diese dann mit anderen Ersatzteilen zu einer Fälschung zusammengesetzt wurden. Aber egal wie der Hergang war, wir mussten der Dame mitteilen, dass es sich bei dem Erbstück nicht um eine Rolex handelte. Damit Ihnen diese Erfahrung erspart bleibt, legen wir Ihnen noch folgenden Rat ans Herz.

 

Kaufen Sie nur beim lizenzierten Fachhändler

 

Unsere Erfahrung zeigt: Tipps zum Erkennen von Fake-Rolex verlieren ihre Gültigkeit. Die Fälschungen sind optisch mittlerweile so gut, dass selbst erfahrene Sammler sie nicht mehr erkennen und unsere Uhrmachermeister in aufwändigen Untersuchungen die Echtheit überprüfen müssen. Der einzige Weg, der Ihnen absolute Gewissheit bringt, ist der Kauf einer Uhr bei einem vertrauenswürdigen und lizenzierten Fachhändler. Uhren Schmiemann ist seit über 50 Jahren Rolex-Konzessionär und gewährleistet zu 100 Prozent die Echtheit der angebotenen Uhren. Unserem Team von Uhrmachermeistern in der zertifizierten Meisterwerkstatt können Sie vertrauen.